Probleme beheben


Hier ist eine Liste mit den häufigsten Problemen die auftreten, wenn du mit Stoffwindeln wickelst. Diese sind aber meistens leicht zu beheben.


Windeln stinken nach Urin

Das häufigste Problem sind stinkende Windeln. Das passiert meistens wenn die Maschine zu voll beladen wird bzw. nicht genug Wasser in der Maschine ist. Die Windeln werden nicht ordentlich herum gewirbelt und somit auch nicht gründlich ausgespült, wodurch der meiste Gestank entsteht. Beobachte bitte einmal deine Windeln beim Waschen. Es sollte immer soviel Wasser in der Maschine sein, dass die Windeln wirklich schön im Wasser liegen.

Bei alten Waschmaschienen kannst du über das Einspülfach Wasser nachgießen, bis die Windeln schön im Wasser liegen. Das können schon so 5 - 7 Liter sein!


TIPP: Maschine nur ein bisschen über der Trommelhälfte beladen, bei Bedarf eine kleine Gießkanne Wasser nachfüllen!

Es kann auch sein, dass sich Waschmittelreste in der Windel ablagern. Wasch die Windeln 2 Mal ohne Waschmittel bei 60°C und verwende in Zukunft nur die Hälfte der Waschmittelmenge die angegeben ist. Das reicht vollkommen aus.


Windeln riechen muffig

Auch wenn ihr einen trockenen Keller habt, riechen die Windeln oft muffig, wenn sie immer dort trocknen. Das Problem kann durch etwas Frischluft leicht behoben werden. (Die normale Wohnung tut's natürlich auch).

Achte einfach darauf, dass die Windeln immer komplett trocken sind, bevor du sie in den Schrank legst.


Windeln laufen aus

Hier gibt es aus meiner Erfahrung mehrere Gründe, warum Windeln auslaufen können.

Im Laufe der Wickelzeit wird die Pipimenge von deinem Baby (teilweise sehr plötzlich) immer mehr. Stoffwindeln können zwar mehr Volumen aufnehmen als Wegwerfwindeln, aber da die Flüssigkeit nicht in Gel umgewandelt wird, kann sie auch wieder auslaufen. Ist die Windel zu voll und das Baby setzt sich hin, kann die Flüssigkeit herausgedrückt werden.

In dem Fall einfach früher wickeln oder eine zusätzliche Einlage verwenden.

PUL Überhosen halten zwar die Feuchtigkeit gut zurück, sind aber nicht dafür geeignet lose Flüssigkeit zu halten. Mir ist aufgefallen, dass bei meiner Tochter manchmal die Überhose angefangen hat, an den Rändern die Flüssigkeit anzuziehen und so feucht nach außen geworden ist. Hier ist die Einlage verrutscht und so konnte das Pipi nicht direkt in die Einlage gehen, sondern ist zuerst in der PUL Überhose gelandet.

In dem Fall schau einfach, dass du die Einlage in der Überhose befestigen kannst (Snaps oder Klettverschluss) oder du legst eine zusätzliche Einlage dazu.

So gesehen, eigentlich wieder super, dass auch hier nichts aus rinnt, sondern "nur" die Ränder etwas feucht werden!

Sind die PUL Überhosen schon etwas älter, kann es vorkommen, dass sie an der Rändern nicht mehr ganz dicht sind. Wenn du die Überhose weiterhin verwenden willst, kannst du die Ränder mit Wollfett (Lanolin aus der Apotheke oder Dr. Ulrich Wollimprägnierung) etwas einstreichen und dann halten Sie wieder dicht.

Du hast das Gefühl, dass die Stoffwindeln die Feuchtigkeit nicht mehr richtig aufnehmen? Nimm die Windel und lass etwas Wasser darüber laufen. Wenn die Feuchtigkeit abperlt und nicht gleich aufgesogen wird, ist die Oberfläche möglicherweise verseift (zu viel Waschmittel). Wasch deine Windeln bitte 2 mal ohne Waschmittel, dann sollte es wieder gehen!

TIPP: Wohnst du in einer Gegend mit hartem Wasser, gib noch 2-3 EL Zitronensäure (aus der Packung) dazu, dann werden auch Kalkreste entfernt. Bitte verwende die Zitronensäure nur in Ausnahmefällen! Bei dauerndem Gebrauch, wird das Gewebe deiner Stoffwindeln stark angegriffen.


Mein Baby hat rote Punkte am Popo

Bitte vom Kinderarzt abklären lassen, aber meistens handelt es sich hier um eine Art Hitzepickel. Vor allem wenn es heiß ist, bekommen Babys manchmal rote Pünktchen im Windelbereich. Bei Wegwerfwindeln ist es meist besonders schlimm, weil die Haut in der Windel nicht genügend Sauerstoff bekommt. Bei Stoffwindeln kann das auch vorkommen, jedoch weitaus seltener.

Was du tun kannst:
Sind die Punkte a.) eher im Bereich der Einlage, wo das Papiervlies aufliegt, oder b.) eher dort wo das PUL aufliegt?


a.) Wechsle bitte dein Papiervlies. Mit dem von Totsbots habe ich die besten Erfahrungen gemacht und es gibt die wenigsten Unverträglichkeiten


b.) Manche Babys reagieren sehr empfindlich auf jede Art von synthetischen Fasern.


Hier kannst du:

  • Einlagen aus purem Bambus oder Baumwolle

  • Höschenwindeln mit Schurwollüberhosen

  • 3 in 1 Windeln (sehr wenig PUL)

probieren.


TIPP: Hast du einen Garten oder ein Terrasse, lieben es die Babys, wenn sie ohne Windeln strampeln können und die Pünktchen verschwinden nach kurzer Zeit von selbst.


Mein Baby ist krank

Grundsätzlich ist es überhaupt kein Problem, Babys auch im Krankheitsfall mit Stoffwindeln zu wickeln. Bei Fieber wird es sogar von manchen Kinderärzten empfohlen, da die Temperatur besser ausgeglichen werden kann.
Leidet dein Baby aber an einer bakteriellen Darminfektion, rate ich dazu in der Zeit mit Wegwerfwindeln zu wickeln. Erstens hast du dann schon genug mit deinem kranken Kind zu tun und es braucht jetzt deine volle Aufmerksamkeit. Weiters müssten die Windeln immer desinfiziert werden (Sauerstoffbleiche → Dr. Ulrich Fleckensalz), was bei dauernder Anwendung nicht sehr gut ist.

Deshalb rate ich dir: Leg dir für den Krankheitsfall ein paar Wegwerfwindeln in Reserve, damit du dich ganz deinem Baby widmen kannst!


akzeptieren

Diese Seite verwendet Cookies, um dir ein bestmögliches Shopping Erlebnis zu bieten. Mit dem Betreten dieser Seite, erklärst du dich mit unseren Datenschutzbedingungen einverstanden.