Warum du bald mit Stoffwindeln wickeln willst!

 

Der Gesundheitsfaktor:

 

Dein Baby hat ständig einen roten oder sogar wunden Popo? Das Problem kann mit Stoffwinden innerhalb kürzester Zeit stark verbessert, in den meisten Fällen sogar komplett behoben werden! Durch das hautfreundliche Material von Einlagen und Höschenwindeln ist die zarte Babyhaut immer angenehm umhüllt und durchlüftet, ohne sie zu reizen.

Bei Hüftproblemen wie zum Beispiel „unreifen Hüften“ empfiehlt der Kinderarzt häufig das so genannte „Breitwickeln“. Moderne Stoffwindeln haben eine sehr gute Passform und dein Baby ist damit automatisch breit gewickelt.

Den Stoffwindelherstellern ist auch sehr wichtig, dass möglichst nur natürliche Materialien an der Babyhaut anliegen.

Durch die atmungsaktiven Materialien werden Pilzerkrankungen vorgebeugt. In einer Stoffwindel herrschen um bis zu 2°C niedrigere Temperaturen als in Wegwerfwindeln.

Ob sich das speziell für Buben für die gesunde Entwicklung der Hoden auswirkt, wird intensiv diskutiert.

Ein weiterer Vorteil von Stoffwindeln ist, dass die Kleinen merken wenn sie in die Hose machen. Das gibt ihnen ein besseres Verständnis dafür was passiert, wenn was passiert. Üblicherweise werden Kinder die mit Stoffwindeln gewickelt werden auch schneller sauber.

Im Gegensatz dazu versuchen Hersteller von Wegwerfwindeln immer bessere Absorber zu entwickeln.

 

Interessant:

Der Wikipedia Artikel zum Thema Windel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Windel

Einblick in die Bestandteile der meisten Einwegwindeln:

https://www.hauttatsachen.de/mineraloelhaltige-inhaltsstoffe-windeln/

Die Meinung eines Kinderarztes:

http://www.kinderarzt.at/de/lexikon/subject/windeln/

Der Umweltfaktor:

Wir leben im Paradies, erhalten wir es für unsere Kinder.

Es sind nicht nur die kleinen Dinge die zählen.

Wenn du dein Baby ausschließlich mit Wegwerfwindeln wickelst, verbrauchst du bis zum Trockenwerden ca. 5000 Windeln pro Baby und verursachst damit über eine TONNE unverrottbaren Müll. In Österreich und Deutschland sind das ca. 10% des gesamten Restmülls.

Um sie schneller zu entsorgen werden Windeln auf einer Deponie verbrannt.

Sie zählen zum sogenannten „Nassmüll“, das heißt man muss Brennstoffe zusetzen um sie verbrennen zu können.

Der ausgestoßene CO2 Gehalt ist enorm und die Entsorgungskosten sprengen jede Ökobilanz.

Im Vergleich dazu kommst du mit etwa 25 Stoffwindeln durch die gesamte Wickelperiode, welche bei richtiger Pflege auch für mehrere Kinder verwendet werden können.

Wenn du dich für Stoffwindeln entscheidest leistest du aktiven Umweltschutz, und das jeden Tag mehrmals!

Natürlich werden auch Ressourcen gebraucht um Stoffwindeln herzustellen, aber diese sind ein Bruchteil verglichen zu dem, was für die Herstellung von Wegwerfwindeln benötigt wird.

Um die Energiebilanz mit Stoffwindeln noch deutlicher auf die nachhaltige Seite der Waagschale zu kippen, kannst du die Stoffwindeln die meiste Zeit mit 40°C waschen und auf der Leine trocknen.

 

 

Der Geldfaktor:

 

Der Gebrauch von Stoffwindeln wird sehr stark durch den Abfallverband, die Stoffwindelhändler und die Stoffwindelhersteller gefördert. Der so genannte Stoffwindelgutschein unterstützt dich in fast allen Städten und Gemeinden österreichweit, mit einer satten Förderung (100-150€ pro Kind) ab einem Einkauf von 250€! Alle nötigen Infos findest du unter Windelgutschein

Vorab, Stoffwindeln sparen dir viel Geld!

 

Ich rechne es dir kurz vor:

Stoffwindeln:

Für ein komplettes Stoffwindelset bezahlst du durchschnittlich 300-350€. Durch den Windelgutschein bekommst du 100-150€ davon zurück.

Also kostet dich die Komplettausstattung mit Stoffwindeln etwa 200-250€, und das ist unschlagbar!

Die Waschkosten, also Waschmittel + Strom + Waschmaschinenabnutzung, werden üblicherweise mit 150€ für die ganze Wickelzeit berücksichtigt.

Deine Gesamtkosten belaufen sich also auf 350-400€.

 

Wegwerfwindeln:

Für den Start brauchst du wahrscheinlich eine extra Restmülltonne für die anfallenden Wegwerfwindeln. Kosten ca.: 60-130€ / Jahr

In der billigsten Variante, kostet eine Monatspackung Wegwerfwindeln, einer bekannten Marke, ca. 46 € (Stand 2017 - windeln.de)

In einem Jahr sind das dann 552 €.

In zwei Jahren 1104 €

In drei Jahren 1656 €.

 

Bei einem Kind.

 

Jetzt denkst du dir OK, aber ich kauf die ganz billigen Windeln um 0,11€ das Stück, damit bin ich doch sicher günstiger!

Ich gehe davon aus, dass ein Baby 5x am Tag gewickelt wird:

0,11€ x 5 → 0,55€

Also 55 Cent am Tag

Nach einem Jahr (365 Tage) bist du auf 200,75 €.

Nach eineinhalb Jahren (547 Tage) bist du auf 301,1 €.

Um diesen Preis bekommst du ein tolles Wickelpaket, mit dem du ein Baby die ganze Wickelzeit wickeln kannst. Den Großteil kannst du sogar noch für ein zweites oder sogar drittes Baby verwenden!

Also wenn dein Kind nicht mit eineinhalb Jahren sauber ist, kannst du mit Stoffwindeln sparen, auch wenn du mit den billigsten Windeln wickelst.

(Wenn man sich so umhört werden die meisten Kinder zwischen 2 und 5 Jahren trocken)

 

 

Der Spaßfaktor!

Bekanntlich wickelt nicht nur die Nase sondern auch das Auge mit :-). Die Designs sind natürlich für die Anwendung an sich nicht wichtig, aber es macht einfach mehr Spaß beim Wickeln.

Stoffwindelpopos sind einfach viel süßer und immer ein Hingucker.

Fazit:

  • Stoffwindeln sind besser verträglich für die Baby Haut und schaffen ein angenehmeres Windelklima.
  • Du sparst dir Geld mit Stoffwindeln, vor allem wenn du mehrere Kinder damit wickelst.
  • Du leistest jeden Tag aktiven Umweltschutz und bewahrst so die Welt für dein Baby!
  • Der Tragekomfort ist deutlich angenehmer bei Stoffwindeln, aufgrund der natürlichen Materialien.
  • Bei Stoffwindeln ist ein Spaßfaktor beim Wickeln dabei, der bei Wegwerfwindeln eher nicht zu verzeichnen ist ;-)


akzeptieren

Diese Seite verwendet Cookies, um dir ein bestmögliches Shopping Erlebnis zu bieten. Mit dem Betreten dieser Seite, erklärst du dich mit unseren Datenschutzbedingungen einverstanden.